/, Ökologie, Ökonomie/Gucci sagt Nein zum Pelz

Gucci sagt Nein zum Pelz

2017-11-09T20:00:37+00:0009.11.2017|Kategorien: Allgemein, Ökologie, Ökonomie|Tags: , , , , , , , , , , , , , |Kommentare deaktiviert für Gucci sagt Nein zum Pelz

Modeunternehmen will auf Echtpelz verzichten

Frohe Botschaft für unsere pelzigen Freunde: Nach verschiedenen anderen großen Modelabels wie Hugo Boss oder Tommy Hilfiger will auch Gucci in Zukunft auf den Einsatz von echten Pelzen verzichten. Zudem will das Unternehmen angeblich der Fur Free Alliance beitreten, einem Zusammenschluss von zahlreichen Tierschutzorganisationen,  die sich gegen den Einsatz von Pelzen und für Alternativen zu Echtpelz in der Modebranche stark machen.

Shirts von Coromandel gegen Pelztierhaltung

Shirts von Coromandel gegen Pelztierhaltung

Tierschützer erhoffen sich Signalwirkung

Damit verabschiedet sich ein weiteres Unternehmen aus dem Modebereich endlich vom Echtpelz, Gucci wurde in der Vergangenheit immer wieder für Tierquälerei im Zusammenhang mit seiner Mode kritisiert, vielleicht hat also auch der öffentliche Druck zu dieser Wende geführt. Davon, dass mit Gucci einer der großen Konzerne in der Modebranche auf den Einsatz von Pelzen verzichten will, erhoffen sich Tierschützer eine Signalwirkung für die gesamte Branche.

Genug Alternativen zur oft grausamen Haltung von Pelztieren sollten sich wohl finden lassen, z. B. Kunstpelz. Allerdings ist auch hier ein wachsames Auge nötig, denn immer wieder entpuppt sich Pelz an Kleidungsstücken, der eigentlich als Kunstpelz deklariert wird, als echter Pelz. Hier sind also die Konsumenten auch weiterhin gefragt, lieber zweimal hinzuschauen.

Mehr rund um Nachhaltigkeit und nachhaltige Mode hier im Blog oder bei Coromandel, deinem Label für Eco Fashion.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Ok